Yes, you can!

Abnehmen durch Veränderung

ohne Verbote und Diäten!

„Zuviel-Isst-Zuviel"

 

  • ein multimodales Programm (Ernährungs-, Bewegungs- und Verhaltenstherapie) zum Abnehmen und zur Gewichtsstabilisierung
  • verhaltensmedizinisch ausgerichtet ohne Verbote und Diäten, professionell begleitet durch verschiedene Berufsgruppen
  • im Mittelpunkt steht ein Neu- bzw. Wiederaufbau von Ressourcen im Umgang mit Gewichtsmanagement und persönlichem Wohlbefinden etc.
  • keine Abnehmprodukte!

Kurse in:

Schrobenhausen, Ingolstadt,bzobbLogo
Pfaffenhofen a.d. Ilm

 

Wir beraten Sie gerne!

 

Kreiskrankenhaus
Schrobenhausen GmbH
Högenauer Weg 5
86529 Schrobenhausen

 

Tel: 08252 94220
Fax: 08252 94380

 

oder im Internet: www.bzobb.de

 

Kursgebühr für 13 Termine a 90 min. je nach Örtlichkeit 210 - 250€ (Gebührenerstattung durch Ihre Krankenkasse teilweise möglich!)

 

 

„Zuviel-Isst-Zuviel"

  • Es betreuen Sie
  • Ernährungsmediziner
  • Verhaltenstherapeuten
  • Ernährungsberater/in
  • Psychologen/in

 

ReHa-Sport (ohne ihn geht es nicht!) kann rezeptiert und heimatnah absolviert werden

Geeignet auch für sehr übergewichtige Patienten mit einen BMI (body mass index) > 40 mit und ohne Diabetes mellitus.

Lernen Sie Betroffene kennen und trainieren Sie den Austausch z.B. in Selbsthilfegruppen

Wir bieten Hilfestellung persönliche Konfliktsituationen zu erkennen und zu bewältigen, die Auslöser von Übergewicht sein können

 

 

Ihr Weg

 

Nachhaltig Abnehmen durch Veränderung!

Wir helfen Ihnen gerne ohne Diät und ohne Verbote!

Wie soll das gehen?

 

Neben der Aufgliederung und Veränderungen von Ernährungs-, Ess- und Bewegungsverhalten wird eine Gewichtsreduktion insbesondere durch das Erlernen der Schritte

  • Selbstbeobachtung,
  • Selbstbewertung,
  • Veränderung und
  • Selbstbelohnung

erreicht und als nachhaltige und langfristige Veränderung auf die Zeit nach dem Kurs verallgemeinert.

Die Selbstbeobachtung, auch Introspektion genannt, bezeichnet die Betrachtung, Beschreibung und Analyse des eigenen Erlebens und Verhaltens durch nach innen gerichtete Beobachtung.
Sie ist zusammen mit der Selbstwahrnehmung für die eigene Bewusstseinsbildung und das Selbstbewusstsein unentbehrlich und stellt daher nicht nur in der Meditation, sondern auch bei psychotherapeutischen Verfahren und in der Philosophie einen wichtigen Begriff dar.

 

 

Sport

 

ohne ihn geht es nicht!

 

Die untrennbar mit dem Kurs notwendigen Sporteinheiten können durch regelmäßige Teilnahme an einem ReHa-Sport-Zentrum heimatnah durchgeführt werden.

Dafür besteht die Möglichkeit der Ausstellung von ReHa-Sport Rezepten, die der Teilnehmer der jeweiligen Krankenkasse zur Genehmigung vorlegt.

Mit dieser Genehmigung hat der Patient die Möglichkeit eine zertifizierte Einrichtung seiner Wahl, auch heimatnah, aufzusuchen.

 

Weitere Informationen unter: www.bzobb.de

Ihr Ansprechpartner

Dr. med. Andreas Limberger


Dr. med. Andreas Limberger
 Chefarzt für Allgemein- und Viszeralchirurgie, Notfallmedizin, Medizinische Informatik,
Ernährungsmediziner DAEM/DGEM

Tel.: + 49 (0) 8252 - 94 220
Fax: +49 (0) 8252 - 94 380
Mobil: + 49 (0) 151 52656939
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sprechstunden

offene Sprechstunde ohne Anmeldung

Montag von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr

 

Sprechstunde mit Anmeldung

Dienstag von 11:00 Uhr bis 14:30 Uhr,
Donnerstag 15:00 bis 18:00 Uhr

 

Gefäßsprechstunde, periphere Durchblutungsstörungen, pAVK
Montag 13:00 bis 15:00 Uhr

 

Venensprechstunde
Mittwoch 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Mittwoch für Berufstätige

ab 15:00 bis 16:30 Uhr

 

sowie nach Vereinbarung

 

Anmeldung im Sekretariat unter:

Tel. +49 (0)8252 94-220

Skypesprechstunde

Werden Sie Teil des Teams

News

Pflegefall, Unfall, Krankheit…und dann?

Kreiskrankenhaus Schrobenhausen informiert über das Thema Betreuungsrecht – Kostenlose Informationsveranstaltung

Weiterlesen

 

Gipsen mal anders
Kreiskrankenhaus Schrobenhausen behandelt Frakturen mit umweltfreundlichem Material aus Holz

Weiterlesen

 

Die Sache mit dem Helfersyndrom
Sharam Tabrizi ist einer derer, die zusätzlich zur Arbeit im Krankenhaus auch noch als Notarzt tätig sind

Weiterlesen

 

nächste Veranstaltungen