Notfall

Tauchtauglichkeitsuntersuchungen

Herr Dr. med. Markus Schmola führt in unserer Klinik Tauchtauglichkeitsuntersuchungen für Sporttaucher gemäß den Empfehlungen der GTÜM und ÖGTH durch. Diese Tauchtauglichkeitszeugnisse sind in nahezu allen Tauchregionen als ärztliche Bescheinigung anerkannt.

Ein Taucherarzt ist der medizinischer Berater von Tauchenden und hilft gerade bei Vorerkrankungen, Ihr individuelles Risiko beim Tauchen einzuschätzen. Vertrauen Sie Ihrem Taucherarzt Ihre Probleme an und wir werden gemeinsam versuchen, eine Lösung zu finden. Dennoch muss manchmal ganz oder zeitweise von der Ausübung des Tauchsportes abgeraten werden – es geht um Ihre eigene Sicherheit.

Wie lange dauert eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung?

Bitte nehmen Sie sich für die ausführliche Untersuchung mindestens eine Stunde Zeit. Nur so ist eine umfassende Beurteilung Ihrer körperlichen Verfassung möglich. Je nach Gesundheitszustand, Alter und Begleitumständen kann eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung aber auch deutlich länger dauern.

Die tauchmedizinische Tauglichkeitsuntersuchung umfasst:

  • Ausführliche Befragung zur Vorgeschichte, Operationen und Erkrankungen, aktueller Medikamenteneinnahme sowie früheren Tauchunfällen
  • Ganzkörperuntersuchung inkl. Otoskopie (Ohrenuntersuchung)
  • Ruhe-EKG
  • ggf. Belastungs-EKG (ab dem 40. Lebensjahr und bei Apnoetauchern verpflichtend)
  • Spirometrie (Lungenfunktionsprüfung)
  • ggf. Blutabnahme

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Die Kosten für die Tauchmedizinische Untersuchung werden nicht von der Krankenkasse übernommen, da es sich um keine krankheitsbedingte Untersuchung handelt. Die ärztliche Leistung wird daher nach  GOÄ  (Gebührenordnung für Ärzte) abgerechnet. Es werden keine Pauschalsätze liquidiert, sondern nur die notwendigen und durchgeführten Untersuchungen. Im Regelfall entstehen so Kosten zwischen 60 und 75 Euro. Bei größerem Untersuchungs- und Beratungsumfang können die Kosten gelegentlich auch höher ausfallen.

Was muss ich mitbringen?

Bitte bringen Sie aktuelle Befunde von Haus- oder Fachärzten mit. So können unnötige Doppeluntersuchungen vermieden werden und ermöglichen uns eine schnellere Beurteilung Ihrer Tauchtauglichkeit. Letztlich sparen Sie so auch Kosten.

Falls bei Ihnen eine Ergometrie (Belastungs-EKG) notwendig ist, bringen Sie bitte Sportkleidung und ein Handtuch mit. Wir werden Sie während der Ergometrie komplett ausbelasten, um Sie über Ihre Leistungsfähigkeit beim Tauchen ausführlich beraten zu können.

Gültigkeit:

Für Kinder und Erwachsene beträgt die Gültigkeit eines Tauchtauglichkeitszeugnisses maximal 1 Jahr; für Gesunde im Alter von 18 bis 40 Jahren 1-3 Jahre nach Ermessen des Taucherarztes; bei Vorerkrankungen bzw. in speziellen Situationen auch kürzer.

Terminvereinbarung:

Telefon 08252 – 94 – 215      (Sekretariat)
Sie werden vom Tauchmediziner zurückgerufen, so dass bereits im Vorfeld neben der Terminvergabe offene Fragen beantwortet werden können.

Bitte beachten Sie:
Tauchtauglichkeitsuntersuchungen bei gesunden Tauchenden unter 40 Jahren (keine Apnoe-Taucher) sind relativ kurzfristig möglich. Bei größerem Untersuchungsumfang ist mit Wartezeiten bei der Terminvergabe zu rechnen. Hier bitten wir um Verständnis.