Notfall

Stationssekretär/innen

In allen bettenführenden Fachabteilungen sind Stationssekretäre/innen eingesetzt. Sie entlasten die Pflegenden, vor allem bezüglich anfallender administrativer Tätigkeiten.

  • „Schnittstellenmanager/in“ der Station als kommunikative Schnittstelle
  • Administrations- und Koordinationsarbeit
  • Ärztliche Therapie wie Dokumentationsarbeiten einschl. Befunde vervollständigen und abheften
  • Vorbereitung von Untersuchungen
  • Zusammenstellung und Entsorgung von Materialien für diagnostische und therapeutische Maßnahmen
  • Ausfüllen von Formularen
  • Beschriften von Materialien etc.
  • Entgegennehmen und Weiterleiten zahlreicher Anrufe
  • Anmeldung von Patienten in verschiedenen Abteilungen
  • Koordination der Abläufe
  • Terminvereinbarung und Terminkontrolle
  • Organisation des Patiententransports, mündliche und schriftliche Anforderungen für den Hol- und Bringdienst
  • Aufbereitung der Krankengeschichte bzw. Mappe
  • Vorbereitung, Ausfüllen, Handling von z.B.: Rezepten, Transportscheinen, Verordnungsscheinen, Reha-Anträgen
  • Durchführen der Blutentnahmen

Der / die Stationssekretär/-in untersteht direkt der Stationsleitung.

Abschließend ist zu sagen, dass dies nicht ein Beruf ist, den man am Schreibtisch, sondern nur durch “Learning by doing” erlernt.